Kirchenmusik und Geld

Bei der alljährlichen Pressekonferenz der Diözese Regensburg im Rahmen der Finanz-Transparenzoffensive war im Dezember 2018 auch die Kirchenmusik ein Teil der Präsentation. Die Ausbildung nebenberuflicher Kirchenmusiker/innen zum Beispiel oder die Durchführung von Fortbildungen kosten Geld - es entstehen Sach- und auch Personalkosten. Dabei ist das kirchenmusikalische Angbeot der Diözese ist sehr breit gefächert. In einem mehrteiligen Interview gibt u. a. Diözesanmusikdirektor Christian Dostal Auskunft darüber, wie Kirchensteuermittel zum Klingen gebracht werden.

Alle vorgestellten Bereiche der Diözese sehen Sie unter www.zahlengesichter.de. Die Idee der "Zahlengesichter" ist, dass sich hinter den blanken Zahlen und Bilanzen Gesichter und Geschichten verbergen (Leitwort: "Jede Zahl hat ein Gesicht."). Das Geld der Kirche ist dabei kein Selbstzweck, sondern dient vielen Menschen - innerhalb und außerhalb der Kirche.
Eine kurze Erklärung der "Zahlengesichter" finden Sie auf der Internetseite der Diözese;
Der direkte Link zur Kirchenmusik verbirgt sich hier.