KMD Andreas Sagstetter ist neuer Vorsitzender des Diözesan-Cäcilienverbands

Sagstetter DCVDer Diözesan-Cäcilienverband des Bistums Regensburg hat eine neue Leitung: Neuer Vorsitzender ist KMD Andreas Sagstetter, Waldsassen. Ihm zur Seite steht der ebenfalls neu ernannte geistliche Beirat des Verbands, Domkapitular BGR Johann Ammer. Im Rahmen der Fortbildungstagung in der Karwoche für alle Kirchenmusiker/innen des Bistums überreichte Bischof Dr. Rudolf Voderholzer die entsprechenden Ernennungsurkunden. Auch die Neufassung der Satzung konnte der Diözesanbischof dem neuen Vorsitzenden übergeben - das alte Statut stammte aus dem Jahr 1949 und musste dringend an die heutigen Vorgaben angepasst werden.

 

Großer Dank an KMD Erich Weber
Ein großes Vergelt's Gott richtete DMD Christian Dostal an Erich Weber, der den Verband über 50 (!) Jahre geführt hatte und damit auch die traditionellen "Karwochentagungen" für Kirchenmusiker wesentlich geprägt hatte. Er dankte auch für das hervorragende Miteinander von Kirchenmusikreferat und Diözesanverband und die persönliche Verbundenheit von Vorgänger und Nachfolger im Amt des Diözesanmusikdirektors.
Ein langjähriger Weggefährte im Allgemeinen Deutschen Cäcilienverband (ACV), der heutige Ehrenpräsident des ACV, Prof. Dr. Msgr. Wolfgang Bretschneider, skizzierte die große Zeitspanne von Webers Wirken und die darin enthaltene historische Entwickling der Liturgie: die Umsetzung der Beschlüsse des Zweiten Vatikanums und die sich daraus ergebenden zum Teil radikalen Neuerungen auf dem Gebiet der Kirchenmusik, die auch aus ihrem neuen Selbstverständnis resultierten.
Die Geschichte der Kirchenmusik im Bistum Regensburg wird untrennbar mit der langen Wirkungszeit von Erich Weber verbunden bleiben und das unterstrichen auch alle Teilnehmer/innen der Tagung mit einem nicht enden wollenden Applaus für den scheidenden Vorsitzenden.

Fotos: Michael Vogl

Bretschneider WebWeber Bretschneider WebDK Ammer WebWeber WebGruppe DCV 2019Ad multos Web

  • Zuletzt aktualisiert am 22.11.2019.