Stellv. Diözesanmusikdirektor Thomas Löffelmann tritt in den Ruhestand

Loeffelmann webNach über fünfzig Jahren Tätigkeit als prägender Kirchenmusiker von Stadt und Diözese Regensburg trat der stellvertretende Diözesanmusikdirektor des Bistums Regensburg, Kirchenmusikdirektor Thomas Löffelmann, zum Dezember 2022 in den Ruhestand.
Löffelmann begann seine kirchenmusikalische Laufbahn bereits 1969 als Organist an St. Elisabeth in Kareth und wechselte dann 1979 nach St. Konrad in Regensburg. 1983 trat er schließlich die Kirchenmusikerstelle an, die er bis zu seinem Ruhestand innehatte: St. Josef in Regensburg-Reinhausen. Hier entwickelte er eine rege kirchenmusikalische Tätigkeit und führte seinen Chor zu einem Bekanntheitsgrad, der weit über die Stadtgrenzen hinaus ragte. Große Konzerte mit namhaften Solisten und liturgische Musik höchster Strahlkraft prägten seine Pfarrtätigkeit und machten St. Josef so zu einem bedeutenden Kulturort der Stadt.

 

1991 wurde Thomas Löffelmann zum stellvertretenden Diözesanmusikdirektor des Bistums und Regionalkantor der Region Regensburg berufen, im Diözesanreferat Kirchenmusik war er zudem für das Orgel- und Bläserwesen des Bistums zuständig.

Löffelmann war in den letzten Jahrzehnten prägende Persönlichkeit der Orgellandschaft der Diözese Regensburg als Mitglied der Bischöflichen Kommission für kirchliche Kunst und als Diözesanbeauftragter für das Orgelwesen.Löffelmann war und ist geschätzter Ansprechpartner für alle Orgelfragen, da er Projekte nie nur aus einem Blickwinkel, sondern immer als Gesamtkunstwerk nach Gesichtspunkten der Musik, der Liturgie, des Raumes und der Architektur ansieht und Gemeinden entsprechend berät. Seinem Verhandlungsgeschick und seiner langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Baureferat und der Bischöflichen Finanzkammer ist es auch zu verdanken, dass die Diözese Regensburg entsprechende Zuschüsse für notwendige Orgelprojekte einrichten konnte.

Für seine Verdienste um die Kirchenmusik wurde er 2008 vom damaligen Bischof Gerhard Ludwig Müller zum Bischöflichen Kirchenmusikdirektor ernannt.

Das gesamte Team des Diözesanreferats Kirchenmusik ist ihm für seine langjährige engagierte und vorausschauende Tätigkeit zu großem Dank verpflichtet. Für seinen Ruhestand wünschen wir ihm alles nur erdenklich Gute, endlich Zeit für sich und seine Familie und Gottes reichen Segen!

  • Zuletzt aktualisiert am 03.02.2023.
11Feb
12Feb
12.02.2023 | 17.00 Uhr
26Mär
26Mär
16Apr
16.04.2023 | 17.00 Uhr
28Apr