Urheberrecht

Urheberrecht

VG Musikedition / GEMA

Allgemeine Informationen zum Urheberrecht


GEMA

Mit dem 1. Januar 2018 hat sich die Rechtslage bei der Aufführung von Musik von kirchlichen Konzerten oder anderen außerliturgischen Veranstaltungen geändert: Hierzu gibt es derzeit keine pauschale Vergütung mehr, das heißt:

Jedes Konzert muss bei der GEMA angemeldet werden und der Veranstalter hat die entstehenden Gebühren selbst zu entrichten. Die Pauschalvergütung über den Verband der Diözesen Deutschlands (VDD) erfolgt nicht mehr.

Es gibt zwar Nachlässe für religiöse Musik, die Zahlungspflicht für jede einzelne Veranstaltung besteht dennoch. Es wird auch darauf hingewiesen, dass bei Zuwiderhandlungen sogar der doppelte Betrag fällig wird.

 

Hinweis 1:
Betroffen sind nur geschütze Inhalte, also in der Regel Werke von Komponisten, die entweder noch leben oder seit deren Tod noch keine 70 Jahre vergangen sind.

Hinweis 2:
Für die Nutzung von entsprechenden Werken innerhalb gottesdienstlicher Feiern gilt weiterhin eine Pauschalvergütung; auf Gottesdienste bezieht sich die Neuregelung also nicht.

-> Eine Zusammenstellung aller Tarife, Merkblätter und Meldebögen finden Sie auf einer eigenen Unterseite der GEMA für die Interessen der kath. Kirche: HIER

 

Merkblatt zur Nutzung von Musikwerken bei kirchlichen Feiern (NEU Januar 2018)

Muster zur Anmeldung von kirchlichen Konzerten bzw. Feiern zur Anmeldung von kirchlichen Konzerten bzw. Feiern   (NEU Januar 2018)

Link zum Anmeldeformular auf der Homepage der GEMA

 

VG MUSIKEDITION

Die VG Musikedition regelt das Vervielfältigen bzw. Kopieren von Noten und Liedtexten. Hier gelten die bestehenden Regeln weiterhin:
Merkblatt über das Kopieren von Musik.

 

Informationen aus erster Hand:

Internetseite der GEMA: www.gema.de

Internetseite der VG-Musikedition: www.vg-musikedition.de