Chorwochenende 2019 in Alteglofsheim ausgebucht

Wie bei jedem Diözesanen Chorwochenende, das in diesem Jahr vom 11. bis 13. Oktober stattfindet, so ist auch diesmal die Nachfrage sehr groß. Bereits seit Anfang Mai sind alle Zimmer ausgebucht. In begrenzter Zahl können allerdings noch Tagesgäste angenommen werden. Anmeldungen mit Übernachtungswunsch sind jedoch nicht mehr möglich.

Workshop-Tag Englische Kathedralmusik

Boys WebAm Samstag, 1. Juni, findet von 10:30 bis ca. 15:45 Uhr im Pfarrheim St. Anton in Regensburg ein Workshop mit dem Norwich Cathedral Choir statt. Ashley Grote, Master of Music, gibt Einblicke in das "System Kathedralmusik", in seine Stärken und seine Schwächen. Die Teilnehmer haben außerdem Gelegenheit, Proben mit den Knabenstimmen und dem Gesamtchor hautnah mitzuerleben.
Den Abschluss bildet ein kleines Konzert des Chors in der Pfarrkriche St. Anton.

Anmeldungen sind bis 29. Mai 2019 beim Referat Kirchenmusik per Telefon oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.
Nähere Infos: Flyer.

KMD Andreas Sagstetter ist neuer Vorsitzender des Diözesan-Cäcilienverbands

Sagstetter DCVDer Diözesan-Cäcilienverband des Bistums Regensburg hat eine neue Leitung: Neuer Vorsitzender ist KMD Andreas Sagstetter, Waldsassen. Ihm zur Seite steht der ebenfalls neu ernannte geistliche Beirat des Verbands, Domkapitular BGR Johann Ammer. Im Rahmen der Fortbildungstagung in der Karwoche für alle Kirchenmusiker/innen des Bistums überreichte Bischof Dr. Rudolf Voderholzer die entsprechenden Ernennungsurkunden. Auch die Neufassung der Satzung konnte der Diözesanbischof dem neuen Vorsitzenden übergeben - das alte Statut stammte aus dem Jahr 1949 und musste dringend an die heutigen Vorgaben angepasst werden.

Weiterlesen: KMD Andreas Sagstetter ist neuer Vorsitzender des Diözesan-Cäcilienverbands

Karwochentagung 2019 zum neuen Lektionar

Linnenborn WebDer traditionelle Fortbildungstag in der Karwoche für alle Kirchenmusiker/innen im Bistum Regensburg stand 2019 ganz im Zeichen des neuen Mess-Lektionars. Die darin verwendete revidierte Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift von 2016 wird zunehmend Einfluss auf die Arbeit aller Kirchenmusiker haben, da die Texte Grundlage für die gesamte kirchenmusikalische Tätigkeit sind.
Hauptreferent war der Leiter des Liturgischen Institus in Trier, Dr. Marius Linnenborn, der aus erster Hand von der Arbeit an den neuen Lektionaren berichten konnte. Sein Referat hatte die Überschrift "Das Wort heute feiern - Das neue Lektionar als Herausforderung für Liturgie und Kirchenmusik" und beleuchtete auch ganz grundsätzlich den Umgang mit der Heiligen Schrift in der Liturgie.

Weiterlesen: Karwochentagung 2019 zum neuen Lektionar

  • Zuletzt aktualisiert am 04.06.2019.